Teilstationäre Erziehungshilfen

Hilfe zur Erziehung in einer Tagesgruppe soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.

Die Tagesgruppe ist ein Lernort für Kinder und Eltern. Die Erziehung des Kindes in der Familie wird unterstützt und ergänzt. Versorgende und sozial-emotionale Zuständigkeiten verbleiben in der Herkunftsfamilie bzw. bei den aktuell sorgenden Bezugspersonen.

Ziel der Tagesgruppenarbeit ist, durch die Förderung des Kindes und die Beratung und Begleitung seiner Eltern den Verbleib des Kindes in der Familie zu sichern. Die Familie soll in die Lage versetzt werden, ihre Probleme aus eigenen Kräften zu lösen.

Die Tagesgruppen sind zentral gelegen und verfügen über eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr der Hansestadt Wismar.

Beide Tagesgruppen verfügen jeweils über

  • 1 Küche mit Essbereich, sanitäre Einrichtungen/Dusche
  • 1 Besprechungsraum/Dienstzimmer
  • 1 Kreativraum, 1 Entspannungsraum, 1 Aufenthaltsraum für Kleingruppenarbeit
  • 1 Bewegungsraum in gemeinschaftlicher Nutzung

Eine hinter dem Haus gelegene Freifläche wird gemeinschaftlich genutzt.

Die Tagesgruppen haben jeweils 8 Plätze.

Ihre Ansprechpartner

  • Teamleiterin

    Susanne Ehm

    Telefon: 03841 / 66 205 20

    E-Mail:

  • Pädagogische Leiterin

    Martina Lojewski

    Telefon: 03841 / 66 205 11

    Telefax: 03841 / 66 205 91

    E-Mail:

Kindermund

  • "ich bin hier nie allein"
  • "das Essen ist super"
  • "immer jemand da, der hilft"
  • "wenn ich wütend bin, kann ich mich zurückziehen"
  • "wir haben eine eigene Küchenfee" (Hauswirtschafterin)
  • "hier wird bei den Hausaufgaben geholfen"
  • "wir machen auch Sport und können schon mal laut toben"
  • "toll, dass wir viel verreisen"